Herbstfahrt 2015

Die diesjährige Herbstfahrt der II. Kompanie war etwas ganz besonderes. Diesmal ging es an die Schachtschleuse nach Minden. Die ersten Teilnehmer unserer Fahrt wurden mit dem Bus beim Haus Bergmann aufgenommen. Von dort aus ging es mit dem Bus weiter zum Heimathaus um die weiteren Teilnehmer aufzunehmen.

Um 9 Uhr ging die Fahrt in Richtung Minden los. Nach einer ruhigen Busfahrt und reichlich kühlen Getränken, kamen die Teilnehmer nach anderthalb Stunden in Minden an, dort gab es dann für alle Teilnehmer ausreichend Kaffee. 

Nachdem sich die II. Kompanie auf dem Schiff „Helena“ eingefunden hat, ging die Schifffahrt gegen 10 Uhr los. Über die neue Kanalbrücke und von dort aus in Richtung Schachtschleuse.

Die Schachtschleuse in Minden überwindet den Höhenunterschied von etwa 13m zwischen Mittellandkanal und Weser. Beim Abwärtsschleusen werden insgesamt ca. 11.300mł Wasser bewegt, davon werden nur 4000mł in die Weser abgelassen. Der Rest wird in den Sparbecken aufgefangen und in den Kanal zurückgegeben. Die Entleerung der Kammer dauert im Schnitt nur sieben Minuten.

Nach dem Abwärtsschleusen ging es dann noch 20 Minuten über die Weser bis zum nächsten Haltepunkt. An der Anlegestelle angekommen, folgten 10 Minuten Fußmarsch bis zur einzigen noch funktionierenden Schiffsmühle Deutschlands. Dort gab es für alle Teilnehmer eine Führung durch die Schiffsmühle.

Nach der Führung ging es über die Glacisbrücke auf eine nicht weit entfernte Wiese an der Weser. Bei schönsten Wetter ließen wir uns das Essen unter freiem Himmel schmecken.

Den Abschluss der Herbstfahrt verbrachten die 25 Teilnehmer im Vereinslokal „Poppenborg“ um den Tag in aller Ruhe ausklingen zu lassen.